Unterstützung der Stadtstiftung Fürstenfeldbruck

Wie können Sie die Arbeit der Stadtstiftung unterstützen?

Es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Spenden
  • Zustiftungen (Spende in das Vermögen der Stiftung)
  • Unterstiftungen für bestimmte Zwecke
  • Erbeinsetzung durch Testament
  • Vermächtnis

Sie können den Verwendungszweck bestimmen und ein Projekt Ihrer Wahl damit konkret fördern.

Kontoverbindung der Stadtstiftung
bei der Sparkasse Fürstenfeldbruck:

IBAN: DE60 7005 3070 0001 8728 03
BIC: BYLADEM1FFB

Häufige Frage zu Stiftungen

Eine Stiftung ist eine Einrichtung, die mit Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter festgelegten Zweck verfolgt. Dabei wird in der Regel das Vermögen auf Dauer erhalten und mögliche Begünstigte können nur in den Genuss der Erträge kommen.  Die meisten Stiftungen werden in privatrechtlicher Form errichtet und dienen in Deutschland gemeinnützigen Zwecken.
(Seite Stiftung in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Januar 2016)

Eine nicht rechtsfähige Stiftung, die von einer Stiftung als Treuhänderin verwaltet wird, wird auch als Unterstiftung bezeichnet. Sie wird durch einen Vertrag zwischen dem Stifter und dem Treuhänder (Träger) errichtet. Der Stifter überträgt das Stiftungsvermögen an den Treuhänder, der es getrennt von eigenem Vermögen verwaltet.
(Seite Stiftung in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 20. Januar 2016)

Unter einer Zustiftung versteht man eine freiwillige Zuwendung an eine Stiftung. Zustiftungen erhöhen das Grundstockvermögen einer Stiftung. Zustiftungen können aus Geld oder Sachleistungen (z.B. Immobilien) bestehen.

Die meisten Stiftungen nehmen auch Spenden an. Im Gegensatz zu Zustiftungen, die den Grundstock der Stiftung erhöhen, müssen Spenden von den Stiftungen zeitnah für den Stiftungszweck verwendet werden.

(Seite Zustiftung in Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Dezember 2015 )

Eine Stiftung wie die Stadtstiftung Fürstenfeldbruck hat auf Grund Ihrer Satzung die Möglichkeit, Erträge (Renditen) aus dem Stiftungsgrundstock oder Mieteinnahmen aus Immobilienvermögen (abzüglich Instandhaltungsmaßnahmen u.ä.) für Stiftungszwecke zu verwenden. Wenn, wie augenblicklich der Fall, ein niedriges Kapital-Zinsniveau besteht, hat die Stiftung keine oder nur sehr geringe Erträge und kann deshalb keine Förderungen ausschütten.

Zustiftungen sind steuerlich abzugsfähig.

Eine Erbschaftssteuer fällt nicht an, wenn Sie im Testament die Stiftung als Erbin oder Vermächtnisnehmerin einsetzen.

Ihre Spenden können Sie in gewissem Umfang steuerlich geltend machen.